Stundenbild: Frühlingserwachen

Heute gibt es ein Foto- Stundenbild und eine Geschichtefrühling

der kleine Yogi

Frühlingserwachen

Es war Herbst. Immer wieder holte der Wind tief Luft und pustete über die Länder der Welt.

So begab es sich, das viele verschiedene Blumensamen, von weit her, auf die große Wiese getragen wurden. Manchmal konnte man diese sehen und manchmal kitzelten sie in der Nase.

Wochen später fiel der erste Schnee und bedeckte die Wiese und die Blumensamen. So dauerte es bis zum Frühling bis die ersten warmen Sonnenstrahlen die neuen Gäste auf der Wiese erweckte.

Zunächst durchbrach der Stängel den Samenpanzer. Langsam stellte er sich auf und seine Knospe, welche ganz oben auf dem Stängel lustig im Wind herum wackelte, begrüßte die Sonne. Diese bedanke sich mit einem besonders warmen Sonnenstrahl und so öffnete sich die Knospe und zeigte Ihre Blütenblätter. Manche dieser Blumen waren bunt, andere wiederum Braun und manche hatten ganz komische Formen. Aber alle freuten sich ihre neue Heimat zu begrüßen.

Neugierig schlängelte sich die junge Kobra durch das nun grüne Gras. Erstaunt schaute sie sich die kleinen, seltsamen Pflanzen an, welche mittlerweile aus den Samen gewachsen waren.

„Was sind denn das für komische Dinger“, dachte sich die Schlange. Schnell schlängelte sie sich weiter zu Ihrem Freund dem Hund.

Dieser war ebenfalls gerade damit beschäftigt an einer neuen, unbekannten Blume zu schnuppern.

„Haaaattttschiiii“ – der Hund schüttelte sich.

„Kennst du diese Blume?“, fragte die Kobra ihren Freund.“Nein“, antwortete der Hund.

„Aber wir können den alten Frosch fragen- der weiß vielleicht etwas über diese seltsamen Pflanzen“.

Gemeinsam machten sich die beiden auf den Weg zum Wiesenteich.

Auf ihrem Weg dorthin sahen sie viele neue Pflanzen. Jedes Mal blieben sie stehen und schnupperten an den Blüten. Manche dufteten lieblich, aber machen rochen auch weniger angenehm- ja manche stanken sogar.

Als sie beim alten Frosch ankamen hockte dieser auf einem kleinen Felsen inmitten des Teiches. Als er die beiden Freunde am Ufer erblickte, sprang er mit einem mächtigen Hüpfer zu ihnen an das Ufer.

„Quuuuuuuuuuuuuuuaaak“, seid mir gegrüßt, Ihr Beiden“.

„Weißt du was über diese neuen Blumen“, fragte die Schlange.“ Hhhhhhhhhhhhhhmmmmmmmmmmmm“, brummte der Frosch. „Nicht viel, aber es kam immer wieder vor, das neue Pflanzen im Frühling auf der Wiese gewachsen sind.“

„Seht Ihr dort den großen Baum“, quakte der Frosch. „Der ist viel älter wie ich, der könnte es uns vielleicht erklären“.

Gemeinsam gingen Sie zu dem alten Baum. Dessen große Blätterkrone wiegte sich in dem lauen Frühlingswind hin und her.

„Hallo Baum“ riefen die drei Freunde. „Kannst du uns sagen wie diese neue Blumen auf unsere Wiese gekommen sind und warum?“

Der Baum beugte sich nach unten und sagte:

“ Wenn die mächtigen Winde um die Erde ziehen tragen sie Pflanzensamen aus der ganzen Welt mit sich. Manche laden auf einsamen Felseninseln im Meer und in wenigen Jahren wachsen dann dort große Pflanzen. Beim nächsten großen Sturm kann es sein, dass kleine Insekten mit den Winden reisen und diese landen dann auf den neuen Pflanzen. So entsteht eine neue Welt.“

„Und was ist mit denen die auf unserer Wiese gelandet sind?“, fragte der Hund.

„Diese werden die Pflanzenwelt unserer Wiese vergrößern und vielleicht kommen dann neue Tiere zu uns, welche von diesen Pflanzen angelockt werden. So wird sich unsere Welt immer wieder verändern“, erklärte der Baum.

Neue Tiere? Die 3 schauten sich erschrocken an.

„Wird das dann gefährlich?“, fragte der Frosch.

„Was glaubt ihr warum vor mir eine Kobra, ein Hund und ein Frosch stehen. Jeder fühlt sich hier wohl. Und ihr alle seid heute nur zusammen, weil sich unsere Wiese immer wieder verändert hat. Denn vor vielen Jahren, als ich noch ein kleiner Strauch war, gab es hier nur Felsen,“erzählte der Baum.

Erstaunt schauten sich die Kobra, der Hund und der Frosch an.

Dann machten sie sich auf den Weg, um alle neuen Pflanzen zu begrüßen.

Gedanken zu “Stundenbild Frühling”

Kommentar verfassen Antwort abbrechen

Gib hier Deinen Kommentar ein …

2 Kommentare

  1. Pingback: Stundenbilder | pünktchen .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s