Yoga- Memory

yoga memory1

Heute möchte ich euch ein Spiel vorstellen, welches wir in unserer Ausbildung bei Ursula Salbert vorgestellt bekommen haben.
Dazu brauchen wir einen oder zwei Freiwillige, je nachdem wie groß die Gruppe ist. Freiwillige finden sich meistens schnell. Dieses Kind/ diese Kinder gehen aus dem Raum.
Alle anderen Kinder ziehen Karten mit Yogapositionen, die bereits bekannt sind. Ich habe welche in Puzzleform mit Motiv des kleinen Yogi erstellt. Eine Yogaposition besteht aus 2 Puzzleteilen. Nun müssen sich zuerst die Kinder mit den gleichen Yogapositionen finden und sich die Yogahaltung ansehen und merken. Und das natürlich möglichst leise, weil die Kinder die draußen sind ganz bestimmt die Ohren spitzen.

Und jetzt geht’s los !

Alle Kinder gehen wieder auf ihre eigene Matte und die Freiwilligen werden hereingeholt. Sie stellen sich vor das erste Kind- dieses zeigt seine Yogahaltung. Nun gehen sie zum nächsten Kind, welches auch seine Yogaposition einnimmt. So geht es reihum- und die Freiwilligen müssen nun die passenden Pärchen herausfinden.

Wenn es viele Kinder sind, wähle am Besten zwei Freiwillige aus, damit auch wirklich alle Kinder mal raten können.

Willst du es etwas schwerer gestalten, kannst Du nur die Namen der Yogapositionen aufschreiben. Sind die Kinder schon länger im Yogakurs, kannst du sie auch selbst die Yogapositionen überlegen lassen.

2 Kommentare

  1. Pingback: Stundenbild: Yoga-Memory | pünktchen . ein kinderyogablog

  2. Pingback: Stundenbild zum Kursende | pünktchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s