6. Dezember

IMG_3973

Heute ist ein aufregender Tag ! Der Nikolaus kommt. Horch, hörst du ihn schon?

Zum Ausgleich dieses aufregenden Tages ist heute etwas sehr Entspannendes im Zeit-Adventskalender: Eine

massagegeschichte

Diese Massage ist keine medizinische Massage, es ist eine reine Wohlfühlmassage. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass alle Kinder diese Massagegeschichten lieben- meistens kommt danach ein : „Nochmal“ 🙂

massage

Los geht’s:

Zuerst ist das Kind dran, es legt sich ganz gemütlich auf den Bauch.Auf dem Rücken geschieht eine Geschichte:

Der Nikolaus

(Handflächen fest aneinander reiben und die Hände dann flach auf den Rücken legen. Etwas verweilen.)

Der Nikolaus kommt gerade aus (deine Stadt). Er ist auf dem Weg in das nächste Dorf.

(Sanft mit den Fäusten die Muskulatur abklopfen.)

Er stapft den Weg entlang mit seinem großen, gefüllten Geschenkesack. Der Geschenkesack ist schon seeeeehr alt.

(Mit den Fingerspitzen kullern, rollen und plumpsen.)

Als der Nikolaus auf der Wiese, fast schon am Wald ist, platzt der Geschenkesack. Nüsse kullern, Äpfeln rollen, Karotten plumpsen über die Wiese.

(Mit der Faust sachte trampeln, mit den Fingerspitzen schlängeln und kriechen, hüpfen und mit der Hand langsam über den Rücken streichen)

Neugierig kommen die Tiere getrampelt, geschlängelt, gekrochen, gehüpft und geflogen.

An dieser Stelle kannst du dein Kind fragen auf welche Art und Weise sich die Tiere noch bewegen könnten

(Mit den Händen über den Rücken streichen.)

Der Nikolaus bleibt stehen und schaut sich erfreut die vielen Tiere an. Dann nimmt es lächelnd seinen Geschenkesack und streicht ihn glatt- wie von Zauberhand ist er geflickt und wieder prall gefüllt mit keinen Geschenken.

(Mit den Fingerspitzen als “Spinne” über den Rücken laufen.)

„Das ist für euch, ihr lieben Tiere“ sagt der Nikolaus. Zaghaft kommt zuerst die Spinne näher und sucht sicht etwas Leckeres aus.

(Mit den Fingerspitzen beider Hände als die zwei “Käfer” über den Rücken laufen. Mal hoch Richtung Kopf, mal runter.)

Danach kommen zwei flinke Käfer näher und sehen sich alle Köstlichkeiten die auf der Wiese liegen an.

(Mit den Fingerspitzen beider Hände als die zwei “Käfer” über den Rücken laufen. Erst hintereinander, dann durcheinander.)

Die Käfer können sich gar nicht entscheiden was sie am liebsten mögen. Sie rennen hin und her.

(Mit der Hand langsam als “Schnecke” über den Rücken streichen/kriechen und mit den Fingerspitzen der anderen Hand als “Spinne” über den Rücken “krabbeln”.)

Die Schnecke ruft “ Oh wie ist das schön“ und kommt so schnell sie kann gekrochen. Fast wäre sie mit der Spinne zusammengestoßen

(Handflächen fest aneinanderreiben und Hände dann flach auf den Rücken legen. Etwas verweilen.)

Plötzlich wird es ganz still und ganz hell– ein herrlich leuchtender Stern erscheint am Himmel. Es ist der Stern, der sich einst so schwer getan hat das Leuchten zu lernen, aber das ist eine andere Geschichte. Alle Tiere schauen begeistert in den Himmel..

(Mit der Hand als Luftzug über den Rücken streichen evtl. dazu mit dem Mund auf den Rücken pusten.)

Ein sanfter Wind weht über die Wiese. Fast ist es den Tieren so als winke ihnen der Stern zu. Dann:  Schwups ist der Stern verschwunden und es ist alles wie immer.

.
(Den Rücken streicheln, mit der Hand als Luftzug über den Rücken streichen.)

Die Tiere sind noch völlig überwältigt. Als sie sich wieder gefasst haben, wollen sie sich bei dem Nikolaus für die Köstlichkeiten bedanken. Aber der ist wie ein Windhauch bereits verschwunden.

 Eine adventliche Massagegeschichte hier als PDF um Ausdrucken.

Jetzt ist die Mama dran!

Happy 6. Dezember !

IMG_4018

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s